Skip to main content

Steine & Wirkung

Mondstein

Mondstein

Der Mondstein ist einer der bekanntesten Schmucksteine überhaupt!
Er wirkt mystisch und magisch und zieht alle Blicke auf sich wenn er im Sonnenlicht seinen ganzen Glanz präsentiert.

Auch auf unsere Seele wirkt er erhellend und hilft besonders den Frauen bei hormonellen Problemen, Unausgeglichenheit und bei schwierigen Schwangerschaften. 
Zudem heisst es, dass er Nachts zu schönen Träumen verhilft und die Intuition stärkt.
Zudem wirkt der Mondstein positiv auf die Psyche, beruhigt bei seelischem Stress und lindert Angstzustände.

Rauchquarz

Rauchquarz

Seinen Namen verdankt der Stein seiner rauchigen Farbe die von Braun bis schwärzlich reicht.

Er soll einen positiven Blick auf das Leben schenken und bei einem Neuanfang helfen. So lindert er die Angst und schenkt Kraft. 
Die Energie der Edelsteins lässt uns alte Werte vergessen und nach Vorne blicken.

Körperlich soll der Rauchquarz vor allem bei Nacken- und Schulterverspannungen helfen. Er nimmt uns quasi die Last von den Schultern und hilft entspannter durch unseren Alltag zu schreiten.

Tigerauge

Tigerauge

Das Tigerauge wurde bereits bei den alten Griechen als Schutzstein getragen.
Ihm wird nachgesagt, dass er bestimmte Menschen und Situationen in das Leben seines Trägers bringt, die wichtig für seinen weiteren Weg sind.

Seelisch führt er zu mehr Klarheit und schärft die Konzentration. Perfekt also auch wenn man gerade mitten in den Abschlussprüfungen steckt und den Kopf voll hat. 

Auf körperlicher Ebene kann er bei Atemwegserkrankungen helfen. Aber auch bei hormonellen Schwankungen und Depressionen wirkt er unterstützend.

Citrin

Citrin

Der Citrin mit seiner gelb-orangen bis goldenen Farbe soll die Individualität fördern und Lebensmut und Selbstsicherheit schenken. 
Er macht uns dynamisch und weckt in uns den Wunsch nach Abwechslung und Neuem. Auch kann er helfen Depressionen schneller zu überwinden und wieder zu sich selbst zu finden.

Körperlich kann er bei Immunschwäche, Allergien und Stoffwechselerkrankungen helfen. Sogar bei Haarausfall kann das Mineral helfen.

Aquamarin

Aquamarin

Der Aquamarin zählt zu den beliebtesten Edelsteinen. Dies auch, da seine Farbe beinahe jedem Hautton und jeder Augenfarbe schmeichelt.
Früher war er der Glücksstein der Seeleute und auch heute gilt er noch als guter Begleiter bei Reisen.

Seine Blautöne sollen Sympathie, Harmonie und Vertrauen schenken. Er verleiht ein besseres Selbstwertgefühl und kann darüber hinaus auch lindernd wirken bei Augenproblemen. 

Perlmutt

Perlmutt

Perlmutt ist die glänzende, innere Schicht der Muschelschale.
Vor allem Sanftheit, Liebe und Milde soll die Wirkung dieses irisierenden Materials sein.
Auch zu Zuversicht und Weitblick kann das Perlmutt verhelfen.

Auf körperlicher Ebene hat das Perlmutt eine positive Wirkung auf die Muskulatur und bei entzündlichen Krankheiten.

Türkis

Türkis

Der Türkis bedeutet seit Jahrhunderten Macht, Weisheit, Glück und Schutz.
Als Stein unterstützt er die Ausgeglichenheit und das Einfühlungsvermögen seines Trägers.
Er beruhigt die Nerven und hilft bei Stimmungsschwankungen.

Körperlich hilft der Stein bei Panikattacken und Schwindel. Auch für Migräniker und Kopfschmerzen-geplagte kann er wahre Wunder bewirken und die Schmerzen lindern.



Achat

Achat

Der Achat gehört zu den wichtigsten Schutzsteinen überhaupt!
Die Steine gibt es in unglaublich vielen Farben. Sie können Grün, Blau, Rosa, Lila, Gelb oder sogar mehrfarbig sein.

Der Stein fördert das rationale Denken und unterstützt die Konzentration. Er hilft schneller bessere Lösungen zu finden und den Blick für das Wesentliche zu schärfen. 

Auch bei körperlichen Anliegen kann der Achat-Stein helfen. So lindert er sanft Probleme der Verdauungsorgane und wirkt positiv auf Hormonstörungen. Auch das Bindegewebe kann er stärken.

Labradorit

Labradorit

Schon allein durch seinen magischen Schimmer weckt der Labradorit die Fantasie in uns. Und mit genügend Fantasie gelingt uns alles!
Die meisten Menschen werden von dem leuchtenden Stein geradezu angezogen und verlieren sich in dem grossen Farbspektrum. Die Steine können von Grün, über Blau bis Lila schimmern und scheinen dabei ständig wieder ihre Farbe zu wechseln und sich neu zu erfinden. 

Seelisch verhelfen uns die Steine zu mehr Ausdauer, Selbstvertrauen und Kraft bei Blockaden und Ängsten.

Körperlich lindert der Labradorit teilweise Gelenkschmerzen, Arthrose und Rheuma. Besonders hilft der Stein bei Wetterfühligkeit und Beschwerden durch Umweteinflüsse.


Rosenquarz

Rosenquarz

Der äusserst beliebte Rosenquarz ist zartrosa und oft eher trüb. 
Man sagt, dass dieser Stein vor schädlicher Strahlung schützt und ein behütendes Gefühl hinterlässt. 

Im Allgemeinen gilt er als der Stein der Liebe.
Nach der griechischen Mythologie brachte Eros, der Gott der Liebe, diesen Stein auf die Erde damit sich die Menschen darüber erfreuen konnten.
Er soll das Herz öffnen und die Harmonie in Beziehungen fördern.

Auch körperlich soll er einen positiven Einfluss haben.
So sagt man, dass er den Herzrhythmus verbessert, Schmerzen lindert und zu einem tieferen Schlaf verhilft.

Onyx

Onyx

Dieser markante, dunkle Stein steht für Stärke, Selbstbewusstsein und Durchsetzungsvermögen.
Der Onyx stärkt also vor allem das Ego, aber auch die Konzentration.

Auch körperlich kräftigt er. Besonders das Immunsystem scheint er positiv zu beeinflussen und sorgt für eine gleichmässige Durchblutung.

Bergkristall

Bergkristall

Klar wie sprudelndes Bergwasser - der Bergkristall wirkt frisch und ist voller Energie!

Klarheit soll er auch seinem Träger schenken. Er stärkt das Selbstvertrauen und gibt Zuversicht und Licht in dunkleren Stunden. So kann er sogar bei Depressionen, Albträumen und Ängsten helfen.

Körperlich kann der Bergkristall bei Kreislaufproblemen, Schwindel und Nervosität helfen. Vor allem Kinder empfinden den Stein als beruhigend.